FAQ

Stand:

Buchung

Wie kann ich meine Buchung ändern oder stornieren?

Die selbstständige Änderung von Buchungen, also auch z.B. Sitzplätzen wird erst ab Anfang Dezember möglich sein.

Was kann ich tun, wenn die Buchung zwar abgeschlossen abgeschlossen wurde, aber die Fahrkarte wird nicht angezeigt oder gemailt wird?

Bitte schreibe uns, wie bei unter "Was tun bei Buchungsproblemen?" beschrieben. Deine Buchung wurde gespeichert und geht nicht verloren. Wir prüfen Deine Angaben und das Ticket geht Dir in den nächsten Tagen an Deine Emailadresse zu.

Wo buche ich?

Auf unserer Buchungsseite https://booking.locomore.com

Was tun, wenn keine verfügbaren Fahrten angezeigt werden?

Unser aktuelle Buchungszeitraum geht am 14.12.2016 los und endet am 20.6.2017. Wenn Du an einem Tag innerhalb dieses Zeitraums dennoch diese Meldung bekommst, dann liegt dies möglicherweise daran, dass Du Fahrradmitnahme möglich oder Kinderwagenmitnahme möglich augewählt hast und an dem Tag dies tatsächlich nicht mehr möglich ist. Falls Du bei Deiner Fahrt kein Fahrrad mitnehmen möchtest oder aber einen zusammenfaltbaren Kinderwagen hast, dann wähle die entsprechenden Optionen ab. Dann sollte es gehen. Sollte es weiterhin Probleme geben, schreibe uns wie unter "Was tun bei Buchungsproblemen?" beschrieben.

Was kann ich tun, wenn mein Gutschein nicht funktioniert?

Bitte lese zunächst einmal die Anleitung unter "Gutscheine". Wenn es danach immer noch nicht funktioniert, dann schreibe uns bitte, wie bei unter "Was tun bei Buchungsproblemen?" beschrieben und gebe zusätzlich den Gutscheincode an. Wir teilen Dir dann mit, wenn der Gutschein funktioniert.

Was tun bei Buchungsproblemen?

Wenn Euer Problem hier nicht geschildert ist oder es explizit in der FAQ steht, dann schreibt bevorzugt eine Email an support@locomore.com. Bitte unter möglichst genauer Angabe Eures Fehlerszenarios. Name, Emailadresse Was hast Du gemacht? Uhrzeit, Buchungsnummer sowie Geldbetrag und Zahlungsweg, falls die Zahlung erfolgt ist, aber kein Ticket ausgestellt wurde. Du kannst auch bei unserer Hotline +49(0)30-92035789 anrufen. Diese wird allerdings zunächst auch nur die Daten aufnehmen und an support@locomore.com weiterleiten.

Ich habe bzw. die Hotline hat einen Tippfehler bei der Eingabe meines Namens gemach. Kann ich meinen Namen ändern oder wird meine Fahrkarte auch mit Tippfehlern / Buchstabendrehern anerkannt?

Das Zugpersonal erkennt die Fahrkarte auch dann an, wenn die Namen nicht vollständig richtig geschrieben sind. Die vollständige Änderung eines Namens / einer Person ist hingegen nach 4.1. der Tarifbestimmungen der Locomore GmbH & Co. KG entgeltpflichtig und kostet 5 € pro Namensänderung. Namensänderungen sind ab Anfang Dezember 2016 möglich.

Was tun, wenn das Buchungsinterface nicht angezeigt wird?

Bei einigen Varianten des iOS-Browsers Safari sowie eingen exotischen Browsern scheint unser Buchungsinterface nicht angezeit zu werden. Bitte versuche es doch mit einem anderen Browser bzw. von einem anderen Gerät aus. Außerdem wäre es nett, wenn Du uns per Mail an support@locomore.com mitteilen würdest, bei welchen Browser und welcher Version Du Schwierigkeiten hattest das Buchungsinterface zu sehen.

Finanzierung

Kann ich noch Early-Birds-Gutscheine kaufen?

Der Verkauf von Early-Bird-Gutscheinen wurden mit Beginn des Fahrkartenverkaufs auf https://booking.locomore.com eingestellt. Demnächst werden wir im Fanshop wieder Geschenk-Gutscheine im Wert 1:1 verkaufen

Habt Ihr auch Fanartikel?

Ja, in unserem Crowdshop sind aktuell Locomore Tassen und Zuglaufschilder erhältlich. Perspektivisch werden wir dort noch weitere Artikel verkaufen. Der Crowdshop befindet sich hier: https://shop.locomore.com.

Wie kann man Euch noch unterstützen?

Weiterhin besteht die Möglichkeit der finanziellen Unterstützung darin, uns mit Beträgen ab 1000 € in Form eines Nachrangdarlehen unter locomore.com/investieren zu unterstützen. Weitere Tipps für Formen der ideellen Unterstützung findest Du hier.

Tickets und Tarife

Gelten im Locomore die Fahrgastrechte?

Selbstverständlich werden im Locomore die gesetzlich festgelegten Fahrgastrechte gelten. Das heißt, bei zu erwartenden Verspätungen von mehr als 60 Minuten kann man auf einen anderen Zug umsteigen. Dementsprechend wird es auch Entschädigungen ab einer Verspätung von mehr als 60 Minuten geben.

Wird man Fahrkarten im Zug erwerben können?

Ja, Fahrkarten des Locomore werden auch im Zug erhältlich sein. Mehr dazu auch unter "Bordzuschlag"

Wie kann ich meine Gutscheine (startnext, Innotrans, Crowdshop etc.) einlösen?

Die Gutscheine können auf der Zahlungsseite (Schritt 4) eingegeben werden. Wer einen Gutschein für Fahrtguthaben hat, kann diesen mehrfach einlösen. Das Restguthaben bleibt jeweils mit dem Gutschein verbunden und der Gutschein kann genutzt werden, bis das letzte Guthaben verbraucht ist. Das gilt auf ähnliche Weise für Startnextgutscheine über mehrere Fahrten. Diese können so lange eingesetzt werden, bis die Zahl der Fahrten des Gutscheins aufgebraucht sind. Achtung: Bei Gutscheine über mehrere Fahrten können diese aus technischen Gründen nicht zusammen gebucht werden. Wenn 2 oder mehr Personen mit der gleichen Verbindung fahren wollen, dann müssen die Fahrten nacheinander gebucht werden und die ggf. die Sitzplatzreservierungen manuell über die Sitzplatzauswahl nebeneinander gelegt werden.

Gibt es Studierendenrabatte?

Nein, wir streben an für alle Menschen gleichermassen faire und günstige Preise anzubieten. Daher gibt es für Studierende keine gesonderten Rabatte.

Mit welchen Zahlungsmitteln wird man bezahlen können?

Auf unserer Webseite bieten wir zunächst die Zahlung mit Lastschrift, Kreditkarte, Sofortüberweisung und Giropay anbieten. Die Zahlung mit Paypal, Amazon Payments sowie Paydirekt werden schrittweise nachgerüstet. An Bord wird vorrausichtlich Barzahlung, Zahlung mit Kreditkarte und Maestro möglich sein. Unsere sonstigen Vertriebspartner wie ausgewählte Reisebüros entscheiden selbst über die Zahlungsmittel die sie anbieten.

Wie könnt Ihr so günstige Preise anbieten?

Dass wir so günstige Preise anbieten können hat verschiedene Gründe: Zum einen verteilen wir über eine höhere Auslastung von 60 bis 70%nbs% die Kosten des Zugbetriebs auf mehr Köpfe. Im Vergleich zum ICE sparen wir mit bei einem von Maximalgeschwindigkeit von 200 km/h Energie und damit Kosten. Auch müssen wir für flexible Einzelzüge bei der DB Netz AG anders als für Züge im festen Taktraster einen niedrigeren Trassenpreis bezahlen. Schließlich sind wir ein neu gegründetes Unternehmen und arbeiten mit effizienten und schlanken Strukturen.

Wie werden die Fahrkarten von Locomore verkauft?

Unsere Tickets werden auf https://booking.locomore.com und über unsere Service Hotline +49(0)30-92035789 verkauft. In Kürze werden weitere Vetriebswege folgen.

Kann man mit dem Schwerbehindertenausweis kostenlos mit dem Zug fahren oder gibt es Ermäßigungen für schwerbehinderte Menschen?

Die Beförderung von schwerbehinderten Menschen im Nahverkehr ist staatlich subventioniert. Der Locomore ist ein Zug des Fernverkehrs wie IC, EC und ICE. Im Fernverkehr gibt es diese Subventionen für die kostenlose Beförderung schwerbehinderter Menschen nicht. Dementsprechend haben Menschen mit einer Schwerbehinderung keinen Anspruch auf kostenlose Beförderung im Locomore. Hinweis: Regionalexpresse (RE) und der InterRegioExpress (IRE) sind, auch wenn diese zum Teil längere Strecken zurücklegen, keine Züge des Fernverkehrs. Wer berechtigt ist, im Fernverkehr eine Begleitperson kostenlos mitzunehmen (Merkzeichen B), kann dies auch in den Zügen von Locomore tun. Ermäßigungen für schwerbehinderte Menschen sind im Locomore-Tarifkonzept nicht vorgesehen, da wir für all unsere Kundinnen und Kunden gleichermaßen günstige Tarife anbieten.

Was kostet eine Gruppenreise und wie kann ich diese buchen?

Am einfachsten ist es eine Anfrage an gruppenreise@locomore.com zu schreiben. Diese sollte folgende Angaben enthalten:

  • gewünschte Relation (z.B.: Darmstadt -> Berlin u. zurück)
  • Datum von Hin- u. Rückfahrt (z.B.: Hinfahrt: 07.02.2017, Rückfahrt 13.02.2017)
  • Anzahl der Teilnehmer u. ggf. zusätzlich Anzahl der Teilnehmer bis zu einem Alter von einschließlich 27 Jahren (z.B. Schulklasse mit 23 Schülern bis 27; 2 Begleitpersonen über 27; zusammen 25 Personen)
  • Kontaktdaten (Telefon, Emailadresse, Postanschrift)
  • ggf. Angaben zu einem Zeitfenster für eine telefonische Erreichbarkeit

Picken sich private Unternehmen wie Locomore nicht immer die "Rosinen" heraus?

Hinter dieser Frage steckt der Vorwurf, private Bahnunternehmen würden immer nur dort Angebote machen, wo genügend Fahrgastnachfrage ist, um das Angebot rentabel betreiben zu können. Dieser Vorwurf impliziert wiederum, die Deutsche Bahn würde das nicht auch so machen. Zunächst einmal muss unterschieden werden zwischen Nah- und Fernverkehr. Nahverkehr ist mit sehr wenigen Ausnahmen immer durch die Länder subventioniert und dadurch für das betreibende Unternehmen rentabel. Im Fernverkehr gibt es keine Subventionen. Dieser muss eigenwirtschaftlich betrieben werden und hier streicht auch die DB Angebote, wenn die Auslastung nicht groß genug ist, um die laufenden Kosten dauerhaft zu decken, wie aktuell das Bespiel Nachtzüge zeigt. Sie macht also nichts anderes, als das, was hier Locomore und anderen Privatunternehmen vorgeworfen wird. Eine Lösung für die vom Fernverkehr abgehängten Städte kann systematisch nur durch Verbesserung des politischen Rahmens gefunden werden. Da wir als kleines Unternehmen mit wenig Kapital rentabel arbeiten müssen, müssen wir uns zunächst auf gut ausgelastete Strecken konzentrieren. Auch hier schaffen wir allerdings neue Angebote: Direktverbindungen beispielsweise von Darmstadt, Heidelberg und Vaihingen nach Berlin bietet die Deutsche Bahn seit Längerem nicht mehr an. IC-Direktverbindungen von diesen Städten nach Hannover gibt es nur nur wenige am Tag.

Plant ihr eine Funktion wie das City-Ticket?

Ob es ein City-Ticket für Locomore geben wird, steht noch nicht fest. Hierzu wollen wir nach dem Betriebsstart auch noch vertieftes Kundenfeedback einholen. Fakt ist, dass man eine solche Funktion bei den Verkehrsverbünden einkaufen kann. Die hat allerdings ihren Preis, je nach Stadt und Verkehrsverbund liegen die Preise auf Basis von Befragungen zur Nutzungshäufigkeit in etwa zwischen 1,50 € und 3 € pro Ticket (für Vor- und Nachlauf). Dadurch würde unser Ticketpreis entsprechend steigen.

Wo erfahre ich an welchem Gleis der Locomore hält?

Das steht auf dem Ticket. Bitte bei Ankunft im Bahnhof am Fahrtenanzeiger nachschauen, ob das Gleis sich geändert hat.

Ich möchte mein bereits gebuchtes Ticket umbuchen oder stornieren, ab wann/wie wird das gehen?

Unser Buchungssystem funktioniert an dieser Stelle noch nicht wie geplant. Ab Anfang Dezember wird man unter Angabe von Buchungsnummer und der bei der Buchung verwendeten Emailadresse Umbuchungen (auch Sitzplatzänderungen) und Stornierungen vornehmen können.

Wie kann ich als Schwerbehinderter Ein- und Ausstiegshilfen buchen?

In den ersten Wochen nach Beginn des Buchungsstarts wird dies bis zu 48h vor Abfahrt unter folgender unter folgender Rufnummer möglich sein: +49(0)30-92035789(erreichbar von 5:00 bis 23:00 Uhr). Spätestens nach Betriebsstart wird es möglich sein dies nach dem Abschluss der Buchung direkt online zu tun.

Wie werden Eure Preise sein?

Im Rahmen unserer Startnext-Kampagne haben wir Ticketgutscheine mit Einstiegspreisen ab 7 € auf kurzen, ab 13 € auf mittleren und ab 22 € auf langen Strecken angeboten. Diese Preise entsprechen auch unseren Mindestpreisen, die wir ab Buchungsstart verkaufen werden. Allerdings wird es dann eine genauere entfernungsabhängige Differenzierung zwischen den einzelnen Städten geben. Der Höchstpreis liegt jeweils immer unterhalb der Hälfte des Normalpreises der Deutschen Bahn – so als hätte man eine BahnCard 50. Kinder bis 14 Jahren reisen in Begleitung kostenlos, Kleingruppen mit Kindern ab insgesamt 4 Personen (z.B. Familien) können in der Regel ohne Aufpreis ein eigenes Abteil belegen; zu Stoßzeiten (z.B. Freitag nachmittags) kostet dies einen moderaten Aufpreis von 15 €.

Kann ich den Locomore mit Fahrkarten der Deutschen Bahn benutzen? Und ist mit einem Ticket von Locomore der Vor- und Nachlauf mit Nahverkehrszügen möglich?

Solange es in Deutschland keinen übergreifenden Basistarif für alle Eisenbahnen gibt (Stichwort Deutschlandtarif), werden Locomore-Tickets erstmal nur in den Zügen von Locomore gelten. In jedem Fall können Fahrgäste demnächst über Trainline in einem Buchungsvorgang anbieterübergreifend Fahrkarten kaufen. Trainline ermöglicht das Buchen günstiger und anbieterübergreifender Bahnreisen in Europa.

Wird es beim Ticketkauf im Zug einen Bordzuschlag geben?

Nein, wir erheben keinen gesonderten Bordzuschlag. Wir geben für jeder Strecke eine feste Preisspanne an, z.B. für Berlin - Stuttgart 22 bis 65 €, der oberste Preis ist jeweils der Flexipreis, den man bei spontanen Zustieg bezahlen muss bzw. bei hoher Auslastung auch bei der Online-Vorbuchung (dann erhält man aber auch zusätzlich noch eine kostenlose Sitzplatzreservierung)

Wie kann ich als Schwerbehinderter mit Merkzeichen B meine Begleitperson dazu buchen?

Dies wird bei der Buchung direkt möglich sein.

Service und Austattung

Wird das WLAN zuverlässig funktionieren?

Das ist der Plan! Es gibt verschiedene Herausforderungen dabei, den Zug ins Internet zu bringen und die Fahrgäste daran anzuschließen. Das fängt an bei der Geschwindigkeit und Länge des Zugs und hört auf bei der Netzabdeckung am jeweiligen Ort. Wir nutzen aktuelle Technik, um das Beste rauszuholen, was möglich ist, sind jedoch durch äußerliche Gegebenheiten eingeschränkt. Aus Kostengründen gibt es keine andere Option als die Anbindung des Zugs über die Mobilfunknetze (alles andere wäre noch zu kostenintensiver) - wo jedoch kein Mobilfunkempfang ist, kommt auch unser Zug nicht ins Netz. Um dies zu minimieren und gleichzeitig die Bandbreite zu steigern, geht unser Zug über alle Mobilfunknetze gleichzeitig ins Netz.
Darüber hinaus werden wir nach und auch "offline" Informationen und Angebote im Bordnetzwerk schaffen, die nicht von der aktuellen Internetanbindungsqualität abhängen.

Wird es handy- und WLANfreie Bereiche geben?

Wir haben einige Anfragen bekommen, ob es möglich Handy und WLANfreie Bereiche einzurichten. Dies ist aus verschiedenen Gründen derzeit für uns nicht möglich. Zum einen fährt der Locomore wie fast alle Fernverkehrszüge ausschließlich mit elektrisch angetriebenen Zügen, die unter einer 110-kV-/16,7-Hz-Mittelspannungsleitung fahren. So ist es uns wirtschaftlich nicht möglich einzelne Abteile vollständig abzuschirmen. Wenn wir das könnten, wäre es uns nicht möglich zu kontrollieren, ob alle Fahrgäste sich wirklich an das Verbot halten. Die Strahlung eines eingeschalteten Geräts in einem abgeschirmten Abteil könnte nicht entweichen. Das wäre, aus der Sicht eines elekrosensiblen Menschen, schlimmer als in einem nichtabgeschirmten Abteil zu sitzen. Fahrgäste, die ein smartphonefreies Abteil wünschen, um nicht gestört zu werden, sei unser Ruhebereich empfohlen.

Können in Euren Zügen Fahrräder mitgenommen werden?

Ja, Fahrräder können für einen moderaten Aufpreis mitgenommen werden. Die Anzahl der Fahrradplätze wird aber begrenzt sein, weshalb für die Fahrradmitnahme eine vorherige Reservierung obligatorisch ist. Tandems können vorerst aus Platzgründen leider nicht mitgenommen werden

Gibt es an Bord Essen und Getränke zu kaufen, gibt es einen Speisewagen?

Es wird einen Cateringservice am Platz mit heißen und kalten Getränken sowie Snacks zu günstigen Preisen geben. Die Produkte werden überwiegend aus ökologischem Anbau und, wo möglich, aus fairem Handel stammen.

Was habt ihr an Ausstattung und Services für Familien mit Babys, Kleinkindern und Kindern in den Zügen geplant?

Wir werden eine dem Bedarf angepasste, flexible Anzahl von Familienabteilen vorhalten, ausgestattet mit Bücher- und Spielzeugkiste. Kinder bis 14 Jahren reisen bei uns in Begleitung kostenlos. Kleingruppen mit Kindern ab 4 Personen (z.B. Familien) können in der Regel ohne Aufpreis ein eigenes Abteil für sich belegen. Zu Stoßzeiten (z.B. Freitag und Sonntag nachmittags) kostet dies einen Aufpreis von 15 €. Zudem arbeiten wir daran, wie auch bei Fluglinien üblich, einen betreuten Einzelreiseservice für Kinder ab 5 Jahren anzubieten.

Sind Eure Züge barrierefrei?

Wie bei der DB wird es möglich sein, Ein-und Ausstiegshilfen zunächst telefonisch, später direkt bei der Buchung online zu buchen. Siehe auch: "Wie kann ich als Schwerbehinderter Ein- und Ausstiegshilfen buchen?". Einer unserer Reisezugwagen hat einen Rollstuhlbereich, in dem Plätze bei der Buchung direkt ausgewählt werden können sowie eine barrierefreie Toilette. Die Einstiegsbreite der Tür zu unserem Rollstuhlbereich ist leider baubedingt durch den Einsatz älterer Reisezugwagen auf 72 cm begrenzt.
Da wir zwar modernisierte, aber trotzdem ältere Reisezugwagen einsetzen, wird unser erster Zug die heutigen Anforderungen zur Barrierefreiheit für neue Züge nicht vollständig erfüllen. Wir versuchen aber, Barrierefreiheit, soweit es möglich ist, herzustellen. Hierzu sind die Planungen noch nicht vollständig abgeschlossen, ein endgültiges Ergebnis wird im Herbst vorliegen.

Können Tiere im Locomore mitgenommen werden?

Ja, generell können Hunde und Katzen im Locomore mitgenommen werden. Kleine Hunde, die in eine Transportbox passen und in einer Transportbox transportierte Katzen reisen Kostenlos. Freilaufende Hunde müssen einen Maulkorb tragen und kosten die 50% des Fahrpreises den ihr Besitzer bezahlt. Freilaufende Hunde dürfen aus hygenischen Gründen nicht auf den Sitzen reisen.

Warum gibt es kein Hundeabteil?

Wir haben darüber nachgedacht, fürchten aber das sich die Hunde untereinander nicht vertragen und ein solches Abteil eher Probleme mit sich bringt, als das es eine Bereicherung für den Locomore bringt.

Werden die Wagen klimatisiert werden?

Da es zu diesem Thema - wie wir wahrnehmen - sehr unterschiedliche Bedürfnisse gibt, planen wir Reisezugwagen mit und ohne Klimaanlage einzusetzen. Unsere Fahrgäste können bei der Ticketreservierung über unser Buchungssystem dann wählen, ob sie in einem Wagen mit Klimaanlage (und geschlossenen Fenstern) oder mit einem Wagen ohne Klimaanlage, mit zu öffnenden Fenstern zur Klimatisierung mit Frischluft, reisen wollen.

Wird Locomore Raucherabteile anbieten?

Locomore wird keine Raucherabteile anbieten. Das Bundesnichtraucherschutzgesetz verbietet seit dem 1.1.2007 grundsätzlich das Rauchen im öffentlichen Verkehr. Die Ausnahmen, die das Gesetz vorsieht, sind für uns praktisch und wirtschaftlich nicht umsetzbar.

Netz, Streckenverlauf und Halte

Wird es möglich sein den Zug zwischen Berlin-Lichtenberg und Berlin Zoo und zurück zu nutzen?

Dies wird leider nicht möglich sein. Um eine zügige Abfertigung zu gewährleisten, müssen wir unseren Fernverkehrs-Fahrgäste die Möglichkeit bekommen, möglichst zügig ein- bzw. auszusteigen.

Könnt Ihr eine Linie nach/ab, einen Halt in..... anbieten?

Wir bekommen viele Anfragen dieser Art und das zeigt uns, dass die Zeit wirklich reif ist für ein neues Eisenbahnunternehmen im Fernverkehr. Natürlich ist es grundsätzlich möglich, weitere als die sowieso von uns geplanten Linien (hier) und Halte anzubieten. Durch unsere finanziell begrenzten Möglichkeiten müssen wir momentan jedoch noch Prioritäten setzen und können nicht überall gleichzeitig starten. Wenn der erste Zug dann erfolgreich an Fahrt aufgenommen hat und damit die Basis für eine aussichtsreiche Expansion geschaffen ist, werden wir hoffentlich auch unsere anderen geplanten Linien in Betrieb nehmen können und je nach Fahrgastpotential und den ergebenden Fahrzeitverlängerungen, die Aufnahme weitere Halte zum nächsten Jahresfahrplan (2017) (Bsp. Weinheim, Wiesloch-Walldorf, Stendal) prüfen. Einige Haltepunkte werden wir jedoch durch unseren Linienverlauf (Bsp. Bad Hersfeld) und die begrenzten Kapazitäten im Schienennetz (Bsp. Berlin-Spandau) auch dann nicht bedienen können.

Wird Locomore sich im Bereich Nachtzüge engagieren?

Auch aus unserer Perspektive bedeutet die Entscheidung der Deutschen Bahn das Nachtzug-Angebot komplett einzustellen einen herben Verlust für die Alternativ-Reiselandschaft. Da wir davon überzeugt sind, dass es für Nachtzüge auf stark nachgefragten Relationen dauerhaft eine auskömmliche Nachfrage gibt, um diese eigenwirtschaftlich in Deutschland zu betreiben. Wir begrüßen, dass die ÖBB einige der von der DB aufgegebenen Nachtzuglinien quer durch Deutschland weiter bedient. , hoffen wir, dass die DB jetzt zumindest interessierten Eisenbahnverkehrsunternehmen offen und fair anbietet, die Verkehre mit ausreichenden Übergangszeiten weiterzuführen, und dabei auch das rollende Material zur Verfügung stellt. Perspektivisch könnten wir uns auch vorstellen, uns im Bereich des Nachtzugverkehrs zu engagieren. Im Moment hat allerdings auch bei diesem Thema die Betriebsaufnahme unseres ersten Fernzuges erst einmal eindeutig Priorität, da hierfür alles vorbereitet ist und nun umgesetzt werden muss. Im Zuge der Diskussionen zur Fortentwicklung des Trassenpreissystems 2017 haben wir uns im Übrigen klar positioniert und eine Senkung der Trassenpreise für Nachtzüge gefordert, um diesem Segment dauerhaft eine Zukunftsperspektive zu geben. Hierzu gibt es zwischenzeitlich erste vorsichtige Signale, dass sich hier ab 2017/18 etwas zum Besseren bewegen könnte.

Welche Änderungen gibt es gegenüber dem ursprünglich veröffentlichten Fahrplan? Fahrplanupdate Oktober 2016

Leider müssen wir in Stuttgart Hbf nun bereits um 6.21 statt wie von uns geplant um 6.40 abfahren, da die DB Netz AG nur durch diese Fahrzeitverlängerung unseres Fernzuges einen Trassenkonflikt mit einem Nahverkehrszug im Raum Heidelberg gelöst bekommt.
Dadurch kommt es auch zu entsprechenden früheren Abfahrten in Vaihingen/Enz und Heidelberg.
Ferner haben wir uns entschieden, den geplanten Halt in Berlin Friedrichstraße nicht zu realisieren, da wir hier aufgrund der infrastrukturellen Gegebenheiten nur mit einer begrenzten Zahl von Wagen halten können.

Welche weiteren Linien sind in Planung?

Wenn die Linie Stuttgart-Berlin wirtschaftlich erfolgreich ist, planen wir neben einer weiteren Fahrt auf der Strecke (dem Gegenzug) Verbindungen zwischen Berlin und Köln, Frankfurt und München sowie Berlin und Rügen anzubieten. Konkrete Fahrpläne sind bereits bei der DB Netz AG reserviert. Siehe auch auf unserer Streckennetzgrafik.

Technische Details

Werdet Ihr auch pünktlich am Ziel in Berlin und Stuttgart ankommen? Es fahren doch sehr viele Züge auf den Strecken der DB.

Grundsätzlich ist das Schienennetz in Deutschland stark ausgelastet, insbesondere in den großen Knoten. Unser Fahrplan ist von der DB Netz AG soweit möglich nach unseren Vorgaben konstruiert und ist daher im Normalbetrieb ohne Verspätungen fahrbar. Die Wendezeit des Zuges in Berlin ist mit mehr als 1 h ausreichend dimensoniert, um auch kleinere Verspätungen bis zu 45 Minuten ohne neue Verspätungen für den Gegenzug auffangen zu können. Ursache von Verspätungen sind oftmals Störungen in der Infrastruktur der DB Netz (z.B. Stellwerksstörungen, etc.) Wenn solche Verspätungen auftreten, können wir dagegen wenig tun, außer so gut und schnell wie möglich unsere Fahrgäste zu informieren und Ihnen bei der Minimierung von Nachteilen bei der weiteren Reiseplanung beiseite stehen (Infos bereithalten, etc.). Natürlich verursachen auch die Eisenbahnen selber manchmal Verspätungen. Loks können technische Defekte haben, etc. Wir werden in diesem Zusammenhang alles tun, um von unserem Betrieb verursachte Verspätungen so weit wie möglich zu vermeiden bzw. zu minimieren.
Folglich wird auch unser Zug nicht immer ohne Verspätungen verkehren, wir werden aber unser Bestes geben bei dem, was wir direkt und ggf. indirekt mitbeeinflussen können.

In Hannover muss Euer Zug die Fahrtrichtung wechseln, oder? Ist dafür ein Steuerwagen oder ein Lokwechsel geplant?

Wir fahren über Hannover-Linden und die Ahlemer Kurve und kommen so von Westen nach Hannover Hbf. Daher brauchen wir weder einen Lokwechsel noch einen Steuerwagen.

Lässt Euch die Deutsche Bahn auf ihre Gleise?

Ja, dazu ist die DB Netz AG gesetzlich verpflichtet. Wir haben mit der DB Netz dazu sogenannte Rahmenverträge abgeschlossen, die unsere Fahrpläne von 2016 bis 2020 sichern.

Baut Locomore eigene Gleise?

Nein, das wäre (bei bereits bestehenden Strecken) weder ökologisch sinnvoll noch wirtschaftlich zu stemmen. Die Liberalisierung im Schienenverkehr umfasste mit der sogenannten „Bahnreform“ vor nun schon 20 Jahren die organisatorische Trennung der Streckenbewirtschaftung und des Fahrbetriebes innerhalb des Konzerns Deutsche Bahn. Innerhalb des Konzerns Deutsche Bahn werden Strecken und Gleise von der DB Netz AG verwaltet, alle Eisenbahnverkehrsunternehmen können die Gleise zu gleichen Konditionen wie die Deutsche Bahn benutzen.

Mit welcher Lok-Baureihe werden Eure Züge bespannt sein?

Voraussichtlich mit einer Taurus (BR 182).

Sind für Fahrten auf der Schnellfahrstrecke nicht druckertüchtigte Wagen erforderlich?

Der auf der Innotrans ausgestellte Wagen vom Typ Bmz hat Fenster, die man öffnen kann. Ist das nicht ein Problem, wenn dem Zug in einem Tunnel mit 250 km/h ein ICE entgegenkommt? Ist für solche Geschwindigkeiten nicht eine Druckertüchtigung zwingend erforderlich? Nein, das Regelwerk der DB-Netz AG sieht nur eine Pflicht von geschlossenen Toiletten auf einigen Schnellfahrstrecken vor. Auch die Deutsche Bahn setzt ältere IC-Wagen mit öffenbaren Fenstern auf Schnellfahrstrecken ein.

Warum fahrt Ihr nur über die Schnellfahrstrecken und nicht, zum Beispiel, über Heilbronn oder Magdeburg, Potsdam und Wannsee?

Die Kapazitäten im Schienennetz sind teilweise sehr überlastet, daher erfolgt die Fahrplanentwicklung entlang der Flaschenhälse im Netz, um überhaupt Trassen zu attraktiven Fahrtzeiten zu erhalten. Ferner liegt der Fokus für unseren ersten Zug darauf, dass dieser wirtschaftlich erfolgreich wird, nur dann gibt es eine Basis für weitere Züge. Eine Streckenführung über die genannten Städte wäre ein grundlegend anderes Konzept und würde zu deutlich längeren Fahrzeiten führen, insbesondere die Umläufe würden sich deutlich verlängern und dadurch auch die Kosten steigen. Deshalb haben wir uns entschieden, uns erstmal auf die schnellere Variante zu fokussieren.

Wie wollt Ihr zwischen Berlin-Lichtenberg und Berlin-Ostbahnhof fahren? Zwischen den beiden Bahnhöfen besteht doch keine direkte Verbindung.

Unser Zug wird vom Ostbahnhof über Rummelsburg, die ehemalige Ostbahn und das Biesdorfer Kreuz nach/von Berlin-Lichtenberg verkehren.

Mit welchen Reisezugwagen werden Eure Züge verkehren?

Es werden RIC-Wagen mit 200 km/h max. und NBÜ (Notbremsüberbrückung) eingesetzt. Es wird klassische Abteilwagen geben und Wagen, die in einen Abteilbereich und einen Großraumbereich aufgeteilt sind und klimatisiert sind. Der Großraumbereich verfügt über neue, moderne Sitze. Alle Wagen sind mit Tischen, Steckdosen und WLAN ausgestattet.

Ist die Trasse Hannover - Fulda nicht voll ausgelastet?! Verdrängt Locomore damit andere Züge?

Nein, die Schnellfahrtstrecke zwischen Hannover und Fulda ist zwar stark frequentiert, aber noch kein sogenannter "überlaster Fahrweg". Das heißt, es gab es hier noch freie Netzkapazitäten, die wir zusätzlich zu den bestehenden Verkehren nutzen.

Unternehmen Locomore

Führt Ihr den Eisenbahnbetrieb selber durch?

Der Eisenbahnbetrieb, d.h. Gestellung Lokomotive und Lokpersonal sowie Durchführung des Zugbetriebes, wird von einem externen Carrierunternehmen durchgeführt. Unser Partner hierfür ist das Unternehmen Hector Rail.

Wie ist die das Verhältnis zwischen Locomore und der Deutschen Bahn?

Locomore und die Deutsche Bahn haben schon eine längere Geschichte miteinander. Locomore war an der Entwicklung des Hamburg-Köln-Express beteiligt (siehe hier) und hat in diesem Rahmen mit der DB Netz AG bereits einige Konflikte im Zusammenhang mit Rahmenvertragszuteilungen und Infrastrukturpreisen ausgetragen, die aber nach und nach durch Beharrlichkeit, Widerspruchsverfahren, Einschaltung der Regulierungsbehörden und teilweise auch letztinstanzlich gerichtlich geklärt wurden. Heute ist das Verhältnis mit der DB Netz AG weitgehend kooperativ und professionell, auch wenn natürlich in einigen Bereichen immer wieder zu Einzelpunkten unterschiedliche Auffassungen vorliegen.

Welche Löhne zahlt Ihr Euren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern?

Wir werden ein Tarifgefüge entwickeln, welches eine faire Bezahlung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kontext der Gegebenheiten eines kleinen mittelständischen Unternehmens gewährleistet. Die Tarifhöhen werden sich dabei im Grundsatz an vergleichbaren branchenüblichen Tarifverträgen orientieren. Wir streben zusätzlich an, Regelungen zu treffen, um die Partizipation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am unternehmerischen Erfolg zu stärken.

Von welchem Unternehmen werdet Ihr Euren Ökostrom beziehen?

Die Ausschreibung für den Ökostrom läuft dieser Tage an. Wir beziehen bei der Ausschreibung nur solche Anbieter mit ein, die entweder über eine Zertifizierung durch den Verein Grüner Strom Label e.V. verfügen oder aber allgemein durch die Umweltverbände als glaubwürdige Anbieter beworben werden. Dies sind zur Zeit die Energiewerke Schönau, Greenpeace Energy, Lichtblick und Naturstrom und Polarstern. Umweltverbände bewerben diese, weil diese Anbieter keine Beteiligungen an Atom- und Kohlekraftwerken haben und sie in Neuanlagen investieren.

Seid Ihr bereits ein eingetragenes Eisenbahnverkehrsunternehmen?

Ja, sind wir.

In welcher Beziehung stehen Locomore und Hamburg-Köln-Express (HKX)?

Locomore war maßgeblich an der Initiierung des Hamburg-Köln-Express (HKX) beteiligt und mit einem Anteil von 17,5 % im Jahr 2009 Gründungsgesellschafter der Hamburg-Köln-Express GmbH. Wegen unterschiedlicher strategischer Auffassungen mit dem amerikanischen HKX-Mehrheitsinvestor RDC haben sich die Wege von Locomore und HKX aber im Jahr 2011 und 2012 getrennt. Ein Teil des HKX-Teams wechselte zu Locomore und zum 31.12.2012 hat Locomore seinen Geschäftsanteil von 17,5 % an der Hamburg-Köln-Express GmbH an die HKX-Beteiligungs GmbH & Co. KG übertragen. An der HKX-Beteiligungsgesellschaft sind einige Locomore-Gesellschafter noch persönlich mit rund 34,68 % beteiligt, sie halten also indirekt persönlich 6 % an HKX. Somit hat das Unternehmen Locomore seit Ende 2012 keinen geschäftlichen Einfluss mehr bei HKX.

Sucht Ihr Lokführer und sonstiges Eisenbahnpersonal?

Ja, eine Aufstellung unseres Personalbedarfs und nähere Infos zur Bewerbung finden sich hier. Es ist jedoch nun entscheiden, dass wir Lokführer/innen nicht selbst anstellen werden, da dies in die Zuständigkeit unseres Servicepartners für die Durchführung des Zugbetriebes, die Firma Hector Rail, fällt.